Junge Kerle und erwachsene Rüden



 


REGAS


AUFENTHALTSORT: 55442 Stromberg

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. November 2011
kastriert: ja
Farbe: weiß-schwarz
Schulterhöhe: ca. 30 cm, zur Zeit ca. 10 kg
Photodatum: 2017

REGAS kam im Juni 2017 in eine Pflegestelle und wurde von dort aus liebevoll vermittelt.

Im Tierheim hatte er sich sehr unwohl gefühlt. Er kam mit dem Stress und der dortigen Hektik nicht zurecht und fing stressbedingt an der Schwanzspitze an zu knabbern. In der Pflegestelle angekommen blühte er in der ersten Stunde bereits auf. Er reagierte auf jedes liebe Wort und kuschelte, kuschelte und kuschelte. Auf Anhieb verstand er sich mit den zwei anderen Hunden in der Familie und fügte sich problemlos ein.

Kurz danach wurde er von einer sehr herzlichen Dame adoptiert. Grundvoraussetzung ihrerseits war, dass er keine Probleme bei dem Autofahren zeigt. Bei einigen Fahrten mit seinem Pflegepapa zeigte er keine Probleme, somit verneinten wir diese Grundvoraussetzung nicht.

Von seiner Mama erhielten wir nach seinem Umzug liebevolle Informationen. Er würde sich problemlos in den Tagesablauf integrieren, würde nachts im Körbchen neben dem
Bett schlafen, er hätte aufgrund langer und regelmäßiger Spaziergänge bereits sein Gewicht um zwei Kilo reduziert.

Irgendwann kam ein sehr verzweifelter Anruf. REGAS hätte die größten Probleme beim Autofahren... es war fast ein schlimmer Unfall passiert, weil er von hinten nach vorne in das Steuer gesprungen wäre. Der Ehemann der Mama von REGAS lebt stationär in einem weiter entfernten Pflegeheim, wohin einmal die Woche die Reise geht. Wir haben diverse Dinge angeraten, auch eine kurzfristige Sedierung durch ein Beruhigungsmittel für diese Fahrt.

Insgesamt gesehen, wissen wir heute nicht den genauen Stand der Problematik, denn irgendwann wurde uns berichtet, dass er schnappt und in das Haus gepinkelt hat.

Wir fühlen, dass der seelische Zustand der Mama von REGAS aus erwähnten Gründen angespannt sein muss. Dies betrifft auch unseren Kontakt. Wir können nicht genau die aktuelle Situation beurteilen. Wir denken, dass REGAS auch angespannt ist und sich deshalb vielleicht „so" zeigt. Wir kennen ihn so nicht. Deshalb möchten wir für REGAS und auch seine Mama diese Situation schnellstmöglich beenden und hoffen auf eine zeitnahe liebevolle erneute Adoption.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, danke!